Buchrezi: Räuberherz

Bettina Fascination-of-Books | Sonntag, 6. August 2017 |

Julianna Grohe 


Titel: Räuberherz
Orginal: Räuberherz
Preis: 12,90 € (Print) / 4,99 € (E-Book)
Format: Print / E-Book
Seiten: ca. 400
ET: 09.05.2017
ISBN: 978-3-95991-210-5


Kaufen ?




Inhalt


Als wäre sie in eine schräge Version von „Die Schöne und das Biest“ geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist … doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?


„Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln – und das alles für diesen super-arroganten Schönling?Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt …“



Quelle: Drachenmond Verlag



Zitat

Ich liebte seine Tiefgründigkeit und Ernsthaftigkeit, aber auch, wie er mich ständig neckte. Ich liebte, was er sagte und was seine Augen mir verrieten, wenn er schwieg. Ich liebte die Art, wie er mich ansah - zärtlich und gleichzeitig so gequält vor Sorge um mich.

Autorin



Ich bin 1974 geboren und lebe mit meinem Mann und meinen beiden (fast immer) zauberhaften Töchtern in einem winzigen Dorf im… hohen Norden Deutschlands, in der Nähe von Lübeck. Außen an unserem Haus sieht man roten Backstein, innen in (mindestens) zwei Zimmern rosa Barbie-Höllen. Außerdem gehört zu meiner Familie (als männliche Verstärkung), ein leicht übergewichtiger graugetigerter Kater, der regelmäßig gegen vier Uhr nachts unser stoffbezogenes Bett zum Kratzbaum umfunktioniert. Schon als Kind ging die Fantasie häufig mit mir durch, nicht immer zur Freude meiner Umwelt … Als Jugendliche schrieb ich meine erste richtige Geschichte, es war ein Pferdeabenteuer. Vor einiger Zeit fand ich dann eines Morgens in der Zeitung einen guten Ratschlag: „Frönen Sie einer Leidenschaft. Diesen Monat schreiben Sie einen Roman.“ Obwohl sich das als nicht ganz so einfach wie gedacht entpuppte, war das Ergebnis der Liebesroman „Sang- & klanglos“, gefolgt von der „vierten Braut“.




Beurteilung 



Für mich war es eine absolute Premiere dieses Mal, denn ich habe von dieser Autorin bisher nur mal was gehört, aufgrund ihres Debütbabys "Die vierte Braut", aber gelesen habe ich noch gar keins. Umso euphorischer ging ich an dieses Drachenbaby heran. Das Cover ist ein absoluter Traum. Ich liebe die Farben darin, die Frau auf dem Bild, die Effekte darauf. Da hat unser saarländische Covergott Alexander Kopainski absolut phänomenale Arbeit geleistet. Höre gar nicht mehr auf mit der Schwärmerei, aber nun gut und Schluss damit.

Das Buch handelt von einem jungen Mädchen, welches nach dem Tod der Mutter von zu Hause abgehauen ist, weil sie es nicht mehr aushielt bei ihrem alkoholkranken Vater und sehr auf sich alleine gestellt ist. Nur das Ganze erschwert sich etwas, da sie kaum Geld hat, da ihr lieber Herr Vater sogar ihr Erspartes für seine Spiel- und Alkoholsucht aufgebraucht hat. Noch dazu wird sie durch ihr Auftreten als Gothic von ihren Mitschülern gemobbt. Doch alles ändert sich an ihrem Geburtstag, als sie von einem fremden Mann entführt wird und in einem geheimnisvollen Schloss aufwacht. Ihre ganzen Fluchtversuche scheitern. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als ihr Schicksal darin eingesperrt zu sein, hinzunehmen. Wenn da nur nicht dieses komische Kribbeln in ihrem Bauch wäre, wenn sie den geheimnisvollen Mann sieht oder er sich in ihrer Nähe befindet oder das Geheimnis, welches er vor ihr verbirgt. Was hat das alles bloß zu bedeuten?

Der Schreibstil von Julianna ist unfassbar gut und ich flog sehr schnell durch die Seiten. Konnte richtig gut eintauchen in die Geschichte der Schülerin Ella, die so unerfahren, aber doch recht taff und reifer war als man es für ihr junges Alter erwarten würde. Wie sie mit den Gegebenheiten umgeht und das Drumherum fand ich sagenhaft und bemerkenswert. Ich weiß nicht, wie ich damit umgegangen wäre oder wie ich mich verhalten hätte.

Dieses Buch ist eine Adaption von "Die Schöne und das Biest" und Julianna hat sehr viel persönliches auch in diese Geschichte mit einfließen lassen. Was Cris angeht, muss ich sagen, dass ich ihn schon verstehen kann, dass er es so gehandhabt hat. Er hat auch so einen Beschützerinstinkt in sich drin, der ihn sehr sympathisch macht, auch wenn mich seine griesgrämige Art, die er an den Tag gelegt hat schon etwas abgeschreckt und wütend gemacht hat. Wenn man aber irgendwann erfährt, wieso er das eine oder andere tut, kann man es absolut nachvollziehen.

Ich kann euch dieses Buch sehr ans Herz legen, weil es jeden in seinen Bann ziehen wird. Bei mir war es ja auch so. Werde es irgendwann auch nochmal re-readen, weil es so unfassbar schön war.

Ein weiteres Buch von der lieben Julianna werde ich mir sehr bald auch noch vorknöpfen, nämlich das hier:




Bewertung 

Cover: 6,0
Schreibstil: 6,0
Charaktere:  6,0
Handlung:  6,0





Eure Bella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen