Rezi: The Club Joy

Bettina Fascination-of-Books | Samstag, 15. April 2017 |




Preis: € 12,99 [D]
Einband: Klappbroschur
Seitenanzahl: 480
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 1 von 5 Blüten
Reihe: 4. Band (SPOILERGEFAHR!!!!)
Verlag: Piper
Will ich kaufen!


Bildquelle: © Piper 

Inhalt

Sie dachten, sie hätten den gemeinsamen Höhepunkt bereits erreicht. Falsch gedacht!

Nachdem Sarah und Jonas den »Club« zu Fall gebracht haben, genießen sie jetzt ihr wohlverdientes Happy End. Sie heiraten, sind glücklich, und Sarah ist schon bald schwanger – mit Zwillingen. Alles wäre perfekt, wenn Jonas nicht von Ängsten gequält würde. Er befürchtet, dass die Vergangenheit sie doch noch einholen könnte und dass Sarah und den Babys etwas zustoßen könnte. Mit der Zeit sieht er aber ein, dass seine Sorgen ganz normal sind und er sich nicht von ihnen beherrschen lassen darf. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Zwillinge kommen zu früh auf die Welt, und die Geburt verläuft so kompliziert, dass Jonas sich plötzlich mit seinem schlimmsten Albtraum konfrontiert sieht ...




Zitat

»Was? Ich muss mich so viel wie möglich mit deinen Brüsten beschäftigen, bevor sie in ein paar Monaten tabu für mich sind.«

Meinung


Ich war mehr als sehr gespannt, wie der vierte und letzte Band dieser Reihe ist und ich hatte wohl zu starke Erwartungen gehabt. Am Ende wurde ich leider mehr als enttäuscht. Es fing schon direkt auf den ersten paar Seiten an. Diese sexistischen Sprüche und die Wortwahl an sich bei einigen Sachen gingen mir ziemlich auf die Nerven, wie die beiden Protagonisten Jonas und Sarah selbst. Bei den ersten drei Bänden zuvor war es ja noch einigermaßen erträglich, aber in diesem Band ging es nicht mehr und ich stoß da auch an meine Grenzen des Erträglichen. Das soll jetzt nicht so rüberkommen als hätte ich irgendetwas gegen Erotik oder der Häufigkeit der Zweisamkeit, die sich darin wiederspiegelten. Nein - dagegen hatte ich nichts auszusetzen. Nur mich störte diese Sucht, die in diesem Buch zum Vorschein kam. Es kam mir nämlich wie eine Sexsucht vor, die meines Erachtens krankhaft bei Jonas ausgeprägt war und Sarah wurde glaube ich damit angesteckt. Jeder hat seine Dämonen zu bewältigen - auch ich selbst. Ich verstehe absolut, wenn man Angst hat um jemanden, den man liebt. Alles nachvollziehbar. Aber wenn man gesagt bekommt, man sollte im letzten Drittel einer Schwangerschaft es nicht so haushoch treiben, müsste man sich, um sich selbst und die Schwangerschaft an sich nicht zu gefährden, auf das hören, was man gesagt bekommt. Später wurde es immer schlimmer als die Kinder da waren, sodass ich mir sagte "Nein ich muss es abbrechen, da ich sonst in ein Tief gerate und eine Unlust aufs Lesen bekomme wieder". Und das will man nicht.
So an sich war die Story ja gut. Nur das mit der Wortwahl hätte man anders machen müssen.


Fazit



Diesmal hat mich die Autorin eher vertrieben wie gepackt, was dazu führte das Buch abzubrechen und wieder ins Regal zu stellen zu den anderen Exemplaren. Ich habe mir auch überlegt zuerst keine Rezension abzugeben, aber das wäre auch nicht fair. Ich sage aber gleich vorweg: Nur weil mir persönlich das Buch nicht gefiel, muss es bei anderen auch nicht so sein. Ich kann das Buch aber auch nicht empfehlen, weil es nicht für jeden etwas ist. Nur das ist eine Sache, die jeder für sich selbst entscheiden muss und ich keine Macht darüber habe. Der Schreibstil war locker und flüssig und man war in der Story direkt auch wieder drin. Nur die Charaktere und manche Ausdrucksweisen gefielen mir nicht. Man hätte es anders umsetzen oder formulieren können.

Ich bedanke mich sehr beim Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Buches. Ich hoffe es kommen noch weitere Bücher der Autorin raus, die mich vielleicht mehr erreichen können als dieses hier.


Bewertung

Cover: 5,0       Schreibstil: 2,0       Charaktere: 1,0        Handlung: 1,0



Ich würde sehr gerne wissen, wer noch dieses Buch gelesen hat und mir seine Meinung in den Kommentaren hinterlässt dazu. Weil ich bin sehr neugierig, was andere Meinungen angeht.


Eure Bella

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen