Rezension zu Untamed - Anna und Griffin von S.C. Stephens

Bettina Fascination-of-Books | Donnerstag, 8. September 2016 |



Autor: S.C. Stephens
Titel: Untamed - Anna und Griffin
Originaltitel: ----------
Preis: 9,99€
Format: Taschenbuch, Kartoniert
Seitenzahl: 544
Erschienen am: 15. August 2016
ISBN: 978-3-442-48380-8
Verlag: Goldmann

Will ich kaufen
Verlag / Amazon

 




Klappentext
Griffin Hancock, notorischer Bad Boy der Band D-Bags, hat es satt, in Kellan Kyles Schatten zu stehen. Trotz des Glücks mit Anna und seiner geliebten Tochter Gibson wächst seine Unzufriedenheit – denn schließlich hat er es verdient, selbst als Nr. 1 im Rampenlicht zu erstrahlen! Als sich ihm eine einzigartige Chance bietet, nimmt er kurzerhand seine kleine Familie und kehrt Seattle und der Band den Rücken, um in L.A. neu anzufangen. Doch dass Ruhm nicht alles ist und er ihn das kosten könnte, was er am meisten liebt, merkt Griffin erst, als es beinahe zu spät ist ...

Quelle: Goldmann

Meinung
Der Protagonist Griffin Hancock entführt mich in diesem Buch nun in seine eigene Welt der D-Bags und seinem Eheleben mit Anna, die man ja schon in den vorherigen Bänden kannte. Dass das managen von allem nicht einfach werden würde, war ja klar. Wer Griffin kennt, weiß, dass er ein echt durchgeknallter, verrückter und eigenständiger Mensch ist. Entweder liebt man ihn oder einfach nicht und ich muss sagen, dass ich ihn liebe. Es wäre dennoch langweilig, wenns immer so bliebe, denn dem war nicht so. Er nervte mich hin und wieder von seiner Art und Handlung her und trieb es durch seine Fehler, die er tat echt auf die Spitze, wo ich mir dachte "Alter, wie kann man nur so doof sein *Hände übern Kopf zusammenschlagen tut*" Ich hatte echte Schwierigkeiten in das Buch und in die Handlung reinzukommen und manchmal langweilte mich das alles nur noch, sodass ichs öfters unterbrechen musste, weils einfach nicht mehr ging. Wenn Anna, die einfach absolut toll ist, nicht gewesen wäre und alle anderen Charaktere, hätte ich es nicht durchgezogen gehabt mit dem Lesen muss ich wirklich zugeben. Mich nervte es einfach, dass es ab Mitte des Buches sprichwörtlich nur noch um das EINE ging und alles andere der Handlung dann in den Hintergrund geschoben wurde.

Mir fehlte persönlich einfach etwas, was in den Vorgängerbänden besser zum Vorschein kam. Griffin hat eine so tolle Persönlichkeit, die leider nicht so zur Geltung kam, wie es hätte eigentlich sein sollen. Er ist ein absoluter Familienmensch und kümmert sich sehr um diese. Seine egoistische Art, die er an den Tag legte sehr oft ging mir irgendwann so richtig auf den Keks.



Wird er seine Karriere mit den D-Bags aufs Spiel setzen? Wird sein Handeln Konsequenzen auch für sein Privatleben mit sich bringen?



Fazit
Die Autorin S.C. Stephens hat mich mit diesem Band nicht wirklich überzeugen können. Fand die Story an manchen Stellen echt langweilig. Vielleicht hatte ich auch größere Erwartungen gehabt, dadurch, dass ich die anderen Bände kannte und die mich wirklich mehr überzeugten als dieses hier. Hab mich echt gefreut und anfangs war auch alles top, aber dann wurde es mir hin und wieder zuviel, grad weil Griffin ein schräger Vogel einfach ist.

Ich habe dieses Buch auch vom Bloggerportal / vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, um es zu rezensieren und ich bedanke mich recht herzlich dafür. Und nur weil es mich selber nicht so überzeugt hat, heißt das nicht, dass ichs anderen nicht empfehlen könnte. Ganz im Gegenteil. Überzeugt euch am besten selber von Griffin und seiner Geschichte.


Bei diesen Händlern könnt ihr es euch kaufen, wenn ihr es lesen wollt





Bewertung
Cover: 5,0
Schreibstil: 2,0
Charaktere: 2,0
Handlung: 2,0




Eure Bella

Kommentare:

  1. Mh schade. Ich mochte die ersten 3 Teile nicht sooo. Das Mädchen hat mich einfach genervt. Aber Anna fand ich ganz cool und ich dachte, der Teil wäre noch ein wenig besser :/

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er ist schon toll dieser Teil, nur es fehlte mir persönlich halt das gewisse Etwas, was in den Vorgängerbänden halt vorhanden war. Man ging mehr auf die Story an sich ein. Hier war es irgendwann der Fall, dass es dann nur noch um das EINE ging und alles andere in den Hintergrund total gerückt wurde. Und seine Ego-Art regte mich sehr oft auf hier. Trotzdem ist es ein gutes Buch, was ich trotz meiner Meinung nach immer noch empfehlen kann, weil sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden sollte. Vielleicht werd ichs irgendwann mal wieder lesen (Re-Readen) und es dann anders sehen. Wer weiß.

      Liebe Grüße
      Betti

      Löschen
  2. Hey!

    Mir geht es wie meiner Vorrednerin. Ich hasse Kiera einfach und dachte Anna & Griffin würden interessanter werden. Bin skeptisch, aber mal sehen. Vielleicht überzeuge ich mich irgendwann selbst.

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon etwas länger her, dass ich die ersten 3 Bände, wo es um Kiera und Kellan ging, gelesen habe. Deshalb weiß ich nicht mehr so genau, ob mir Kiera nicht auch auf den Keks ging. Werde mich dieser Reihe aber wieder widmen irgendwann und dann dazu eine Rezension schreiben :) Bin gespannt, ob es mir so ergeht wie es Dir und deiner Vorrednerin.

      Löschen
  3. Da hat die liebe Betti anstatt die neuen Kommentare zu veröffentlichen hierfür ausversehen auf löschen gedrückt *blöder kann man echt nicht sein :-(* Also wer hier noch Kommentare dazu abgegeben hat bitte nochmal neu hier eintragen, dass ichs veröffentlichen kann :-) War wirklich keine Absicht :(

    AntwortenLöschen